Ich konnt‘s nicht lassen…

und hab schon mal Schlehen gepflückt.

Eigentlich sollen Schlehen ja erstmal Frost bekommen,

bevor man sie verarbeitet…  das konnte ich aber nicht abwarten.

Als ich neulich Fliederbeeren pflücken war, hab ich einen Schlehen-Strauch

mit extrem dicken Früchten gesehen,

und diese dicken Schlehen wollte ich unbedingt haben!

Ich hab nämlich mal irgendwo ein Rezept für Schlehen-Oliven gefunden,

das ich gerne mal ausprobieren wollte.

Auf einer meiner Walking-Strecken wachsen

recht viele Schlehenbüsche,

aber im letzten Jahr sind viele der Schlehenblüten

dem späten Frost zum Opfer gefallen…

außerdem war ich dann im Herbst zu spät dran:

die wenigen vorhandenen Schlehen hatte schon jemand anderes gepflückt.

Das sollte also dies Jahr nicht passieren,

und deshalb ich bin vor kurzem losgezogen

und hab Schlehen gepflückt.

Gut drei Kilo sind zusammen gekommen,

die sind dann erstmal in den Gefrierschrank gewandert

und so hab ich sie jetzt verarbeitet…

Für Schlehenlikör hab ich

300g  Schlehen

200g weißen Kandis

1 Vanilleschote, aufgeschlitzt und

0,7 Liter Wodka

in ein 3-Liter-Einmachglas geschichtet

und das Glas mit dem Glasdeckel locker abgedeckt.

 

Für die Schlehen-Oliven hab ich

750g Schehen – die dicken

in ein 3-Liter-Einmachglas gefüllt

und dann eine Salzlake aus folgenden Zutaten gekocht

400g grobes Meersalz

1 Liter Wasser

1 Zweig Rosmarin

1 Bund Thymian

2 Lorbeerblätter

in einen Topf geben, aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen

Und danach die Lake abkühlen lassen.

Abgekühlt die Lake zu den Schlehen in‘s Glas geben

und das Glas verschließen.

 

Sowohl Schlehenlikör als auch Schlehen-Oliven

stehen jetzt für 2 Monate kühl und dunkel im Keller

und ziehen vor sich hin.

Nun waren ja noch 2 Kilo Früchte übrig….

die hab ich zur Hälfte zu Gelee und

die andere Hälfte zu Saft verarbeitet.

 

Für das Gelee hab ich folgende Zutaten verwendet

1kg Schlehen

500ml Weißwein

150ml Wasser

350g Zucker

1 Zimtstange

3 Sternanis

Die Schlehen habe ich auftauen lassen

und mit 250ml Wein, 150ml Wasser

und die Gewürze im Teebeutel in einen Topf gegeben.

Schlehen weichkochen, das dauert ca. 10-15 Minuten.

Anschließend werden die Schlehen durch ein grobes Haarsieb passiert,

der letzte 1/4 Liter Weißwein und der Zucker wird

dazugegeben und alles zusammen so lange gekocht,

bis eine geleeartige Konsitenz erreicht ist.

Das Gelee in sterilisierte Gläser füllen,

verschließen und für 5 Minuten über Kopf stellen,

anschließend umdrehen und abkühlen lassen.

Habt einen schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.